So gelingt die Liebe

 

Liebesbeziehungen scheitern vor allem an ungeschickt gelösten Konflikten. Vor allem der Versuch, den Partner zu ändern, führt oft zu unerträglichen Schallplattengesprächen. Stundenlang wird dann immer wieder darüber gesprochen, ob man Kinder bekommen sollte, warum die Wohnung so unaufgeräumt ist, warum es so selten Sex gibt. Jeder beharrt auf seiner Meinung, die Beziehung bekommt den Charme einer Wohngemeinschaft. Dies sollte uns natürlich nicht hindern, immer wieder mit dem Partner zu reden und gelegentlich auch zu streiten. Aber wir müssen wissen: Wir sollten den Partner nicht ummodeln, weil dies zu unerträglichen Machtkonflikten führt. Dennoch müssen wir unsere Hoffnungen nicht begraben. Wir sollten sogar regelmäßig eine Phantasiereise unternehmen und uns genau ausmalen, wie wir uns eine Partnerschaft vorstellen. Immer werden wir dann feststellen, dass es einen riesigen Unterschied zwischen unseren Wünschen und der Realität gibt. Doch dann dürfen wir nicht nur aus dem Bauchgefühl heraus handeln, weil wir sonst jede Partnerschaft an die Wand fahren. Wir sind auf neue Wege, auf eine gute Strategie angewiesen.

Am wichtigsten ist hierbei das Prinzip der indirekten Veränderung. Es besteht darin, dass wir durch unsere eigene Entwicklung das System der Partnerschaft nachhaltig beeinflussen. Wir intensivieren dann in unsere Freundschaften, wir realisieren beherzt die eigenen Lebenspläne, um all das zu verwirklichen, das wir schon jahrelang vor uns hergeschoben haben. Anders gesagt: Wir nehmen unsere eigenen Ziele ernst und gehen eine Partnerschaft mit uns selbst ein. Dann entspannt sich die Situation in der Beziehung, emotionale Blockaden und einseitige Verhaltensmuster werden überwunden. Es entsteht wieder ein vernünftiger Abstand in der Liebesbeziehung, der Partner bekommt mehr Sehnsucht, teilweise stellt sich sogar die Verliebtheit der Anfangszeit wieder ein.

Ich praktiziere diesen Ansatz seit über 20 Jahren und nenne ihn MEFU – meine Entwicklung für uns. Denn diese Entwicklung führt meist nicht zum Zerfall der Partnerschaft, sondern es entsteht ein lebendiges Potential, das die Beziehung aufleben lässt. 90% der Partnerschaften lassen sich auf diese Weise wesentlich verbessern.

Dr. Wolfgang Krüger – krueger-berlin@web.de

Dies ist auch der Titel meines neuen Buches: So gelingt die Liebe – auch wenn der Partner nicht perfekt ist. Kostenloser Abdruck – auch auszugsweise – bei Erwähnung des Buches.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s